ab 1982

Ab 1982 erfolgte die Umprofilierung des KIB Cottbus zu einem reinen Pkw-Betrieb. Die bisherige Instandsetzung des Lkw W-50 wurde nach Guben verlagert. Die Reparaturhalle in Cottbus wurde rekonstruiert und als Pkw-Halle eingerichtet. Zwischen 1986 und 1989 entwickelte sich der Bedarf an Kfz-Instandsetzungsleistungen weit schneller als die vorhandenen Kapazitäten. Ein weiterer Neubau auf dem hinteren Gelände des KIB Cottbus mit einer 3-schichtigen Auslastung der Anlagen war vorgesehen. Doch dazu kam es nicht mehr. Mit der politischen Wende kündigten sich neue Produktionsverhältnisse und Gesellschaftsstrukturen an.